Vereinsfuehrung
Vorlesen

Praxisbeispiele Sponsoring

Einbindung der Sponsoren in der Vereinszeitung: Vereinssponsoren für Leser erlebbar machen!

Die Vereinszeitung ist ein mögliches Medium, in dem Sportvereine ihren Sponsoren eine Plattform zur Präsentation des Unternehmens und/oder seiner Dienstleistungen bzw. Produkte bieten können.

Eine Einbindung von Sponsoren in der Vereinszeitung ist wie folgt denkbar:

  • Redaktionelle Einbindung: Der Sportverein stellt den Sponsor und die Hintergründe bzw. Zielsetzungen des Sponsoringengagements dar. Dadurch lernen die Leser den Sponsor und dessen Sponsoringaktivitäten beim Verein kennen. Dies macht das Engagement für die Leser transparent und erhöht deren Identifikation mit dem Sponsor und dessen Produkten bzw. Dienstleistungen.
  • Logointegration: Einbindung von Sponsorenlogos. Idealerweise konzentriert man sich dabei auf die Logos der wichtigsten Sponsoren (Hauptsponsoren). Man sollte einen „Logo-Friedhof“ vermeiden! 
  • Einbindung von Fotos: Achten Sie als Sportverein darauf, dass Ihre aktuellen (!) Sponsoren auf Fotos in der Vereinszeitung gut sichtbar sind (z.B. auf Trikots und Banden)! Möglichst auf Archivfotos mit früheren Vereinssponsoren verzichten! Auch darauf achten, dass auf Fotos nur Vereinstrikots getragen werden und nicht Trikots des Lieblingsteams der Vereinsmitglieder (FC Bayern München & Co.)! 
  • Integration von Werbeanzeigen des Sponsors
  • Verlinkung mit der Homepage des Sponsors (bei einer digitalen Vereinszeitung)   

Beispiele für Vereinszeitungen, in denen Sponsoren eingebunden werden:

  • Osnabrücker SC (Einbindung von Sponsoren durch Logos, Anzeigenschaltungen und Fotos)
  • TSV Meerbusch (Einbindung von Sponsoren durch Anzeigenschaltungen, Fotos und Danksagungen)
  • SC Hörstel (Einbindung von Sponsoren durch Anzeigenschaltungen, Fotos und redaktionellen Beitrag)

Wann ist man Sponsor und wann Mäzen? Sponsoring,Spendenwesen und Mäzenatentum. Was sind die Unterschiede?

Der zukunftsfähige Sportverein kommt am Thema Marketing nicht vorbei. Gutes Marketing ist unerlässlich.

Die aktuellen Qualifizierungsgelegenheiten finden Sie hier!